© FF Dietmanns Montagmittag kam es in einem Produktionsbetrieb in Gastern zu einem Ammoniakaustritt. Die Warnanlage löste aus und verständigte automatisch die Einsatzkräfte. Die örtliche Feuerwehr sowie Schadstoffexperten aus mehreren Feuerwehren des Bezirkes stehen im Einsatz um die Ursache des Austritts zu lokalisieren.

 

Gegen 12:30 Uhr schlugen die Sensoren der Ammoniakwarnanlage an, der Alarm wurde sofort zur NÖ Landeswarnzentrale weitergeleitet. Gemäß dem für dieses Objekt geltender Alarmplan wurden die örtliche Feuerwehr Gastern sowie die Schadstoffgruppe des Bezirkes Waidhofen an der Thaya alarmiert. Die Feuerwehrleute rüsteten sich mit Schutzanzügen der Schutzstufe 3 aus und begaben sich mit Messgeräten in das Gebäudeinnere um mit der Lecksuche zu beginnen. Ein Techniker der Herstellerfirma wurde ebenfalls verständigt. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr.

UPDATE 15 Uhr:

Die Einsatzkräfte konnten als Ursache für den Ammoniakaustritt ein undichtes Ventil an der Anlage ausfindig machen. Ein Techniker der Herstellerfirma übernimmt die weiteren Maßnahmen.

20 Mitglieder von 6 Feuerwehren standen im Einsatz.

© FF Dietmanns© FF Groß-Siegharts-Stadt

intro symbolbild sm

BFKDO WT auf Facebook BFKDO WT auf Twitter BFKDO WT auf Instagram

Blitzaktivität

 

intro symbolbild termine

Homepage Besucher

Heute 131

Gestern 108

Insgesamt 312513

symbolbild veranstaltungen

Homepage durchsuchen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.