© FF DietmannsÜber vier Stunden lang stand am Freitagabend die Feuerwehr Dietmanns bei einer Mähdrescherbergung im Einsatz. Beim Einbiegen in die Hauptstraße L60 brach die Hinterachse der 12 Tonnen schweren Erntemaschine und war somit fahrunfähig. Gemeinsam mit einer Fachfirma musste die Hinterachse an Ort und Stelle repariert werden. Die L60 war rund vier Stunden gesperrt. >>> zum Bericht der FF Dietmanns

© FF Dobersberg Samstagvormittag überschlug sich ein rechtsgelenkter Jaguar in Reinberg-Dobersberg (Gemeinde Kautzen). Der Lenker wurde bei dem Unfall im Fahrzeug eingeschlossen und musste von den Einsatzkräften befreit werden. Noch während der Rettungsaktion geriet ein Quad im Waldgebiet zwischen Merkengersch und Niederedlitz in Brand. Ein rascher Einsatz der Feuerwehren verhinderte eine Brandausbreitung auf den Wald.

© FF Raabs Donnerstagnachmittag ging bei der Landeswarnzentrale NÖ ein Notruf über einen Mähdrescherbrand zwischen Weikertschlag an der Thaya und Schaditz (Gemeinde Raabs an der Thaya) ein. Der Brand griff bereits auf das Feld über und drohte sich weiter auszubreiten. Sechs Feuerwehren brachten das Feuer rasch unter Kontrolle.

© FF Raabs In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich auf einer Landesstraße bei Zabernreith (Gemeinde Raabs an der Thaya) ein Unfall mit einem Schweinetransporter. Der LKW kippte beim Abbiegen um, 88 Schweine konnten durch die Feuerwehrleute gerettet werden, 40 Schweine verendeten.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Bei einem Arbeitsunfall in Großgerharts (Gemeinde Thaya) geriet ein 28-jähriger Mann mit seiner Hand in die Förderschnecke eines Mähdreschers. Drei Feuerwehren sowie das Rote Kreuz und der Notarzthubschrauber standen im Einsatz.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Montagabend zog ein heftiges Unwetter über den Bezirk Waidhofen an der Thaya hinweg. Starkregen, Sturm und kleinerer Hagel sorgten in elf der 15 Gemeinden des Bezirkes für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren. In Sieghartsles stürzten elf Bäume auf ein Wohnhaus und in Wienings wehte der Sturm einen Futtersilo um.

© FF Kleinschönau Montagnachmittag geriet in Kleingloms (Gemeinde Vitis) ein Wohnwagen in Brand. Sieben Feuerwehren aus den Bezirken Waidhofen an der Thaya, Gmünd und Zwettl waren innerhalb weniger Minuten zur Stelle und konnten den Brand rasch löschen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

© Bernd Wesely Drei Feuerwehren standen am Donnerstagnachmittag bei einem Fahrzeugbrand in Dietmanns im Einsatz. Bei Arbeiten an einem älteren PKW kam es zu einem Brand im Motorraum. Erste Löschversuche mit einem Gartenschlauch und einem Feuerlöscher scheiterten, die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

© FF Riegers Ein unbeladener Holztransporter kam Donnerstagvormittag auf der B36 bei Riegers (Gemeinde Dobersberg) von der Straße ab, schlitterte über eine Böschung und blieb an einer Feldzufahrt hängen. Der LKW Lenker blieb unverletzt, die Einsatzkräfte standen knapp 5 Stunden im Einsatz.

© FF Dietmanns Montagmittag kam es in einem Produktionsbetrieb in Gastern zu einem Ammoniakaustritt. Die Warnanlage löste aus und verständigte automatisch die Einsatzkräfte. Die örtliche Feuerwehr sowie Schadstoffexperten aus mehreren Feuerwehren des Bezirkes stehen im Einsatz um die Ursache des Austritts zu lokalisieren.

© FF Hollenbach Zwei Einsätze beschäftigen am Donnerstag insgesamt sechs Feuerwehren. Kurz nach 8 Uhr kam ein mit Rundholz beladener LKW auf der B36 bei Merkengersch von der Straße ab und in Hollenbach geriet im Wald ein Forwarder in Brand. 33 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

© FF Waidhofen/Thaya Montagfrüh prallte ein Klein-LKW gegen einen umgestürzten Baum auf der Bundesstraße 5 zwischen Lichtenberg und Waidhofen. Durch den Anprall wurde ein rund 6 Meter langes Baumstück herausgebrochen und vom Klein-LKW mitgeschliffen. Die ca. 70-80 Jahre alte Föhre fiel unmittelbar vor dem Zusammenstoß auf die Straße. Der Lenker blieb unverletzt, die FF Waidhofen/Thaya barg den schwer beschädigten Klein-LKW.

© AFK Raabs/Thaya Mittwochabend brach in der Katastralgemeinde Kollmitzdörfl (Gemeinde Raabs an der Thaya) ein Waldbrand aus. Für die Einsatzkräfte war es ein schwieriger Löscheinsatz, der Brandherd lag in steilem, unwegsamen Gelände. Mit 30.000 Liter Wasser wurde der Steilhang geflutet und eine 300 Meter lange Löschleitung gelegt.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Ein Spaziergang am ehemaligen Golfplatz in Waidhofen an der Thaya endete für eine 63-jährige Frau tödlich. Sie war mit ihren beiden Hunden unterwegs, als diese in einen Teich hüpften. Beim Versuch ihre Hunde zu retten ertrank die Frau.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer In den vergangenen Tagen ereigneten sich mehrere Unfälle bei denen insgesamt vier Menschen verletzt wurden. Am Sonntag kam es in Schönfeld (Bez. Zwettl) zu einem Fahrzeugüberschlag mit dem Verdacht auf eine eingeklemmte Person. Die FF Groß-Siegharts-Stadt rückte mit hydraulischen Rettungsgeräten aus.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Zu einem schweren Verkehrsunfall mussten Dienstagnacht die Feuerwehren Kautzen, Gastern und Dobersberg ausrücken. Zwischen Kautzen und Pleßberg prallte ein PKW frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

 

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Zahlreiche Schutzengel hatten die Insassen zweier PKW am Sonntagabend auf der B5. Vor ihnen stürzte ein Baum auf die Fahrbahn, trotz Vollbremsung konnten sie einen Zusammenstoß nicht verhindern. Eine Frau und ihre beiden Töchter mussten vom Roten Kreuz betreut werden.

 

symbolbild | © BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Die Feuerwehren Raabs und Aigen wurden Mittwochabend zu einer Menschenrettung in einem Gewerbebetrieb am Hauptplatz in Raabs an der Thaya gerufen. Ein 26-jähriger Techniker stürzte ca. 2,5 Meter in einen Liftschacht ab.

 

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Nach dem Großeinsatz in der Früh standen in den Nachtstunden erneut mehrere Feuerwehren bei einem schweren Verkehrsunfall im Einsatz. In Götzles (Gemeinde Waidhofen an der Thaya) kam es zu einem Fahrzeugüberschlag, bei dem der Lenker verletzt wurde.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Zu einem Frontalzusammenstoß kam es Dienstagfrüh in Windigsteig. Ein PKW stieß auf der spiegelglatten Straße mit einem Kindergartenbus zusammen. Der mit vier Kindern besetzte Bus stürzte über eine Böschung, der PKW kam am Dach zum Liegen. Die Kinder blieben unverletzt, die Lenker der Fahrzeuge wurden ins Krankenhaus gebracht.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Ein Sattelkraftfahrzeug kam am Montag kurz nach 13 Uhr auf der Landesstraße 8057 von der Straße ab. Die Zugmaschine stürzte über eine Böschung, der Auflager ragte teilweise in der Luft hängend über die Fahrbahn. Ein Spezialkran der Feuerwehr Krems kam zum Einsatz.

© FF Vitis Ein Fahrzeuglenker erlitt während der Fahrt durch das Ortsgebiet von Vitis einen medizinischen Notfall. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen mehrere geparkte Fahrzeuge. Der Aufprallsensor löste aus und verriegelte die Türen, der Mann war im Fahrzeug eingeschlossen.

© BFK Waidhofen an der Thaya / Stefan Mayer Ergiebige Schneefälle und starker Wind führten im südlichen Niederösterreich zu meterhohen Schneeverwehungen. Seit 9. Jänner 2019 gilt das Hochkar (Bez. Scheibbs) als Katastrophengebiet. Am Mittwoch unterstützen 54 Einsatzkräfte aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya die Räumungsarbeiten.

© FF Vitis Das turbulente Winterwetter sorgte am Montagabend für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren. Nach einem heftigen Schneesturm kam es kurz nach 19 Uhr zu einer Serie an Unfällen und Sturmschäden. Elf Feuerwehren mit 102 Mitgliedern waren im Einsatz.

© FF Waidhofen/ThayaNach einer kurzen Pause gehen die Feuerwehreinsätze wieder weiter. Durch das Winterwetter kommt es immer wieder zu Unfällen auf den Straßen. Am Mittwochabend ereignete sich auf der B5 in Dimling ein Unfall mit vier Verletzten.

© FF Groß Siegharts Stadt / B. WeselyDer Wintereinbruch am 3. Jänner führte in neun Gemeinden des Bezirkes zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen nach Verkehrsunfällen. Bis 5. Jänner kam es zu 18 PKW und LKW Bergungen, bei denen 160 Feuerwehrmitglieder eingesetzt waren. Vier Personen wurden durch die Unfälle verletzt.

intro symbolbild sm

BFKDO WT auf Facebook BFKDO WT auf Twitter BFKDO WT auf Instagram

Blitzaktivität

 

intro symbolbild termine

symbolbild veranstaltungen

Homepage durchsuchen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.