© BFK Waidhofen/Thaya Am Montagnachmittag kam es zu zwei Großeinsätzen der Feuerwehren. Dieses Mal in Gilgenberg (Gemeinde Waldkirchen) und an der Bezirksgrenze zwischen Sparbach und Modlisch. Insgesamt 27 Feuerwehren mit 380 Einsatzkräften aus zwei Bezirken standen im Löscheinsatz. In Gilgenberg wurde auch ein Hubschrauber angefordert.

 

 

Im östlich von Gilgenberg gelegenen Waldgebiet - am sogenannten Scheibenkogel - brach gegen 14:40 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein Brand aus. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte ließen sofort die höchste Brand-Alarmstufe B4 über die Landeswarnzentrale Niederösterreich auslösen. Insgesamt 17 Feuerwehren kämpften bei tropischen Temperaturen gegen die Flammen. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Relaisleitungen mit einer Länge von zwei Kilometern vom "Sauteich" in Gilgenberg zur Einsatzstelle gelegt. Unterstützt wurden die Feuerwehren von Landwirten mit insgesamt 24 Vakuumfässern. Die Löscharbeiten wurden durch den starken Ostwind massiv erschwert, der Brand drohte sich weiter auszubreiten. Unter Einsatz von Atemschutzgeräten konnten die Feuerwehrleute das Feuer an einem Waldweg - durch eine sogenannte "Verteidigungslinie" - aufhalten, bevor es auf ein weiteres Waldstück übergreifen konnte. Dieses Waldgebiet ist nur mehr ca. 150 Meter von den ersten Häusern der Ortschaft Gilgenberg entfernt. Ein Hubschrauber des Innenministeriums wurde ebenfalls zur Brandbekämpfung angefordert. Ein mehrere hundert Liter fassender Löschbehälter wurde mit Unterstützung der Flugdienstgruppe Nord am Hubschrauber befestigt. Insgesamt 16 Mal wurde so das Feuer aus der Luft bekämpft. Der massive Löscheinsatz zeigte schließlich Wirkung und so konnte gegen 19:00 Uhr "Brand Aus" gegeben werden. Fünf Hektar Waldgebiet waren von dem Brand betroffen. Im Schichtbetrieb wird die ganze Nacht mit drei Tanklöschfahrzeugen und Vakuumfässern Brandwache gehalten. Beim Waldbrand in Gilgenberg standen insgesamt 215 Mitglieder von 17 Feuerwehren, das Rote Kreuz, die Polizei sowie ein Hubschrauber des BMI im Einsatz. 

© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer© BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer

 

 

Waldbrand an der Bezirksgrenze zwischen Sparbach und Modlisch (Bez. Zwettl):

Die Löscharbeiten in Gilgenberg waren voll im Gange, als ein weiterer Waldbrand gemeldet wurde. Ein Flurbrand griff auf den Wald über. Rund ein Hektar Wald stand in Flammen. Zehn Feuerwehren mit 165 Mitgliedern konnten das Feuer nach zwei Stunden löschen. Auch hier kamen Landwirte mit Vakuumfässern den Einsatzkräften zu Hilfe >>> Bericht der FF Vitis

© FF Großrupprechts© FF Großrupprechts© FF Großrupprechts© FF Großrupprechts

intro symbolbild sm

BFKDO WT auf Facebook BFKDO WT auf Twitter BFKDO WT auf Instagram

Blitzaktivität

 

intro symbolbild termine

Homepage Besucher

Heute 305

Gestern 1008

Insgesamt 794362

symbolbild veranstaltungen

Homepage durchsuchen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.