ScreenshotDie Staats- und Regierungschefs der EU machen es, die Bundesregierung mit den Landesregierungen und jetzt auch die Feuerwehr: Videokonferenzen. Vor wenigen Wochen im Feuerwehrwesen noch unvorstellbar wird es in der aktuellen Situation notwendig.

 

 

Neben der Hilfe für die Bevölkerung steht bei der Feuerwehr die Kameradschaft im Vordergrund. Dies gilt natürlich auch für unzählige Dienstbesprechungen im Jahr auf Feuerwehr-, Abschnitts-, Bezirks- und Landesebene. Die Funktionäre treffen sich regelmäßig um aktuelle Themen rund um das Feuerwehrwesen zu diskutieren, die Ausbildungsschwerpunkte festzulegen, um den Dienst- und Einsatzbetrieb aufrecht zu halten, um an Projekten zu Arbeiten und um Bewerbe sowie Veranstaltungen zu organisieren. Alle diese Treffen fanden in der Vergangenheit in Feuerwehrhäusern statt.

Auf die Feuerwehren ist auch in dieser Zeit verlass.
Die Einsatzbereitschaft ist weiterhin ungehindert 24 Stunden, 366 Tage gegeben!

Um die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 einhalten zu können und trotzdem weiterhin in Kontakt zu bleiben, hat sich die Führungsebene vergangene Woche erstmals zu einer Online-Videokonferenz getroffen. Denn gerade jetzt gilt es, die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren sicherzustellen.

In einer Videokonferenz des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes mit den Landesfeuerwehrkommandanten wurde die weitere Vorgangsweise über die Abhaltung von Ausbildungsmodulen, Veranstaltungen und Bewerben beraten. Zwei Tage später trafen sich alle Bezirksfeuerwehrkommandanten Niederösterreichs mit dem Landesfeuerwehrkommandanten, ebenfalls bei einer Videokonferenz, um die Absage aller Bewerbe für das Jahr 2020 festzulegen. Auch das NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln bleibt - vorerst - bis Ende Juli 2020 geschlossen. Sämtliche Florianifeiern wurden abgesagt.

Am 27. März fand die erste Videokonferenz des Bezirksfeuerwehrkommandos Waidhofen mit den Abschnittsfeuerwehrkommanden Dobersberg, Raabs und Waidhofen statt um die Beschlüsse für den Bezirk Waidhofen an der Thaya umzusetzen. Der für heuer geplante 51. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Großau und Süßenbach wurde auf nächstes Jahr verschoben und bereits für den 19. Juni 2021 festgelegt. Der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Groß Siegharts und der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Eulenbach wurden abgesagt. Die Abschnittsfeuerwehrtage in Weißenbach, Eibenstein und Eulenbach finden ebenfalls nicht statt. Bei den Veranstaltungen und Feuerwehrfesten gibt es auch bereits erste Absagen.
Einen Überblick dazu gibt es im >>> Veranstaltungskalender.

intro symbolbild sm

BFKDO WT auf Facebook BFKDO WT auf Twitter BFKDO WT auf Instagram

Blitzaktivität

 

intro symbolbild termine

Homepage Besucher

Heute 100

Gestern 612

Insgesamt 406844

symbolbild veranstaltungen

Homepage durchsuchen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.